Zoologischer Garten Schwerin

Im Zoo Schwerin erwarten den Besucher fast 1.500 Tiere in 160 Arten,
die einen repräsentativen Querschnitt durch die naturbelassene
Artenvielfalt aller Kontinente repräsentieren.
Hier kann man sich von den größten Tieren der Region wie Giraffen,
Braunbären und Tigern faszinieren lassen und lernt hautnah
unbekannte Tierarten kennen. Ein Highlight ist die über 8.000 m2
große Nashornsavanne mit erlebnisreichen Abenteuerwegen und
spannenden Einblicken in die Tieranlagen. Im tropisch warmen
Humboldthaus erwartet den Besucher eine illustre Wohngemeinschaft
mit Faultier, Ameisenbär, Totenkopfaffen sowie Reptilien und Amphibien.
Neues, Spannendes und auch Skurriles gibt es bei den täglichen
Tierfütterungen. Der Zoo hat täglich zu familienfreundlichen Preisen
geöffnet.

Forschungsstandort Zoo –
„GPS und Elefanten – wie geht das zusammen und wozu überhaupt?“

Bei solch großen Tieren wie Elefanten, möchte man meinen, dass es
bekannt ist, wie viel sie sich bewegen und welche Gehegebereiche sie
besonders häufig nutzen. Das ist allerdings nicht so. Tierpfleger,
Biologen und Tierärzte haben immer nur kurze Zeitspannen, um die
Tiere und ihre individuellen Verhaltensweisen zu beobachten. Und was
nachts passiert, das bleibt im wahrsten Wortsinn im Dunklen verborgen.
GPS-basierte Bewegungsanalyse und Verhaltensbeobachtungen
geben Aufschluss über die Gruppendynamik und die Nutzung der
Gehegeflächen. Wie das funktioniert, was man alles aus diesen Daten
herauslesen kann und ob das bei Schweriner Nashörnern funktioniert,
erklärt der Biologie Frederik Linti. Er berichtet von seiner
Forschungsarbeit im Zoo Heidelberg. Wissenschaftlicher Assistent im
Zoo Schwerin (Volontär) Frederik Linti, M.Sc.

17:30 Uhr und 20:30 Uhr, Dauer: ca. 30 min
Zoo-Eingang
Vortrag mit anschließender Fragerunde zum Thema


Poetry Slam – Tierische Wortspielereien im Zoo Schwerin
Gedichte sind für die meisten eingestaubte Kunstwerke vergangener
Zeit. Aber was, wenn Gedichte wieder lebendig würden? Wir, eine
Gruppe junger Slam-Poeten, möchten Ihnen die neue Form der Poesie
vorstellen: den Poetry Slam. Ob der Zoo dabei eine Rolle spielen wird?
Gut möglich. Inspiration durch wahrhaft Lebendiges gibt es genug.
Lassen Sie sich überraschen!
Talentierte Schülergruppe des Goethe-Gymnasiums Schwerin

19:00 Uhr, Dauer: ca. 30 min
Zoo-Eingang


Straßenbahn: Linie 1, 2 oder 3 bis zur Haltestelle „Zoo“
Bus: Linie 6 oder 9 bis zur Haltestelle „Zoo“

ZOOLOGISCHER GARTEN SCHWERIN
An der Crivitzer Chaussee 1 19061 Schwerin

Besuchen Sie auch gern unsere Webseite.